Worum geht es hier?

nach dem Einbau einer LOCONET-Buchse in den Booster B4 von Tams, geht es hier um die richtige Einstellung.

Einstellung Booster B4 f├╝r den FREMO-Betrieb
Einstellung ├╝ber Jumper - Foto: R├╝diger B├Ącker

Der Booster B-4 kann ├╝ber Hauptgleisprogrammierung (POM) oder durch das Setzen von Kurzschluss-Steckern (Jumpern) an die individuellen Anforderungen angepasst werden.

F├╝r meinen FREMO-Betrieb habe ich die Variante ├╝ber Jumper gew├Ąhlt. Damit lassen sich nicht alle m├Âglichen Einstellungen des B4 erreichen, das, was ich brauche geht aber.

Ich habe gesetzt:

  1. JP1 gesetzt, JP2 offen Gleisspannung = 16 Volt
  2. JP3 gesetzt, JP 4 offen Max. Gleisstrom (Abschaltstrom) = 3
    Ampere

Der Abschltstrom von 3 Ampere ist f├╝r den FREMO-Betrieb o. k., die Gleisspannung w├Ąhre mit 14 V besser bemessen, da mu├č ich dann noch per Hauptgleisprogrammierung mal ran.

Anschluss an Versorgungstrafo und Gleis

Jeder Booster ben├Âtigt noch einen Trafo zur Stromversorgung. Empfohlen wird von Tams ein Trafo 18V/3A, den man bei Tams oder im Elektronik-Versand bekommt.

Der Anschlu├č des Trafos an den Booster erfolgt bei mir ├╝ber flexible Me├čleitungen mit 4mm- Steckern. Dabei verwende ich nicht mehr die "alte" Ausf├╝hrung, sondern die ber├╝hrungssichere Variante (siehe auch hier). 

Zum Anschlu├č dient der linke Schraub-/Steckanschluss, der so belegt ist:

  1. Trafo
  2. Trafo
  3. Schiene
  4. Schiene

Ich ├╝berlege derzeit noch, ob ich dazu auch noch Buchsen in den Booster einbaue, Platz ist vorne vorhanden....

Genaueres dazu ggf. noch sp├Ąter.