Worum geht es hier?

Ich habe einen behinderten Sohn, der nicht lesen kann, aber sonst recht fit ist und gerne "FREMO-Betrieb" macht. Insofern ben├Âtigte ich eine L├Âsung, bei der die Ladestelle auf einer Ladestellen├╝bersicht und den Frachtzetteln mit Buchstaben und Farben gekennzeichnet ist und so leichter gefunden werden kann.

Das vereinfacht auch die Bedienung durch ortsunkundige Zugmannschaften auf FREMO-Treffen.

Grund├╝berlegungen

Der Bahnhof Schleiden wird auf FREMO-Treffen oft auch "unbesetzt" verwendet. Das hei├čt, es ist kein Fahrdienstleiter vor Ort und die Zugmannchaften m├╝ssen sich selber zurechtfinden. Auch einer meiner S├Âhne ben├Âtigt da zus├Ątzliche Hilfe (vgl. Kasten rechts).

Damit der Frachtverkehr reibungslos l├Ąuft, ist f├╝r die Zugmannschaften wichtig, zu wissen, welche Ladestelle sich wo befindet, damit Wagen richtig zugestellt und abgeholt werden k├Ânnen.

Damit auch einfacher erkennbar ist, welche Wagen mitgenommen werden sollen und welche noch stehen bleiben, gibt es getrennte F├Ącher f├╝r Eingang und Ausgang. Bei FREMO-Treffen muss ich (oder ein anderer "Fahrplan-/Bahnhofskundiger"dann zwar hin und wieder mal schauen, ob alles in Ordnung ist, sprich die Wagenkarten in den richtigen F├Ąchern sind und die Frachtzettel darin stimmen, es funktioniert aber inzwischen sehr gut.

Die erste Ma├čnahme ist ein ├ťbersichtsplan, in dem die Ladestellen eingezeichnet sind.

Ladestellen├╝bersicht Schleiden - Grafik: R├╝diger B├Ącker
Kennzeichnungen Ladestellen und Gleise

Auf dem ├ťbersichtsplan sind alle Gleise mit Nummern versehen und die Ladestellen haben einen Kennbuchstaben und eine farbliche Kennzeichnung.

Die Idee dahinter ist, das so durch entsprechende Ausf├╝hrung der Frachtzettel schon rein ├╝ber die Farbe und den Kennbuchstaben eine richtige Zustellung der Wagen an der jeweiligen Ladestelle erm├Âglicht wird.

Frachtzettel mit Zusatzkennung - Grafik: R├╝diger B├Ącker
Frachtzettel mit Zusatzkennung

Um nun die zus├Ątzliche Information auf dem Frachtzettel unterzubringen, gab es verschiedene Ans├Ątze, die nach Diskussion mit einigen FREMO-Kollegen in einer "dezenten" Erg├Ąnzung der Frachtzettel gef├╝hrt hat.

Wie man im Bild sieht, wurde ein kleines Feld mit der Farbe und dem Kennbuchstaben zus├Ątzlich auf dem Frachtzettel aufgebracht.

Im Beispiel bekommt die Firma F. E├čner losen Zement an der Ladestrasse auf Gleis 6 zugestellt. ├ťber die Zusatzkennung "B" im gr├╝n hinterlegten Feld kann nun schnell und einfach identifiziert werden, wo der Wagen hin muss.

Wagenkartenablagen

Das Prinzip mit der Kennzeichnung der Ladestellen mit Kennbuchstabe und Farbcode habe ich auch auf die Ablagek├Ąsten f├╝r die Wagenkarten ├╝bertragen.

Wagenkartenablage mit Kennzeichnung der Ladestellen - Grafik: R├╝diger B├Ącker

Damit die Zugmanschaften auch erkenne, ob Wagen, die im Bahnhof stehen, schon zur Mitnahme bereit sind, gibt es je eine Ablage, bzw. ein fach f├╝r Eingang und Ausgang. Wagenkarten der Wagen, die mitgenommen werden k├Ânnen (sofern der Fahrplan das so vorsieht), sind immer im Kasten "Ausgan" zu finden.

Garfik: R├╝diger B├Ącker

Wagenkartenablagen, die nur f├╝r eine Ladestelle dienen, sind mit je einem Eingangs- und Ausgangsfach versehen.

Grafik: R├╝diger B├Ącker

Und so sehen die K├Ąsten am Bahnhof Schleiden aus.

Wagenkartenablagen Schleiden - Foto: R├╝diger B├Ącker
Stellpulte

Auch die Stellpulte habe ich mit einer entsprechenden Kennzeichnung versehen. 

Bahnhofsdatenblatt

Das Bahnhofsdatenblatt listet auch die jeweiligen Anschlie├čer/Verlader namentlich auf und stellt dar, was so an Eingangs- und Ausgangsfrachten vorgesehen ist.

Derzeit werden dort nur die Buchstaben der Ladestellen verwandt. Eine Erg├Ąnzung mit farblicher Kennzeichnung steht noch aus und wird demn├Ąchst von mir erledigt.